Marie

27.02.2019

 

Ach MARIE … du machst uns Sorgen🙁

 

Marie, ca. 2 Jahre, ist eine verspielte und super freundliche Galga. Sie musste sich einer Hüftoperation wegen einer Luxation unterziehen, die ihr Galguero nicht einmal behandelt hatte. Sie spielt so gerne, dass kaum operiert , hat sie wieder angefangen zu spielen. Sie rennt, sie springt ( und das sehr hoch), sie fordert einen zum Spielen, sie ist einfach eine tolle Galga, aber mittlerweile macht das Hinterbein ihr zusehends Probleme🙁.

 

Marie ist letztes Wochenende in ihre tolle Pflegefamilie eingezogen. Am Ankunftstag war sofort zu sehen, dass die Hüfte ihr beim Laufen und vor allem auch in Ruhe Probleme bereitet. Wann immer es geht zieht sie das Bein hoch, da es kürzer ist als das andere.

 

Mit Marie waren wir gestern auch in der Tierklinik Düsseldorf . Dort gab es eine erst Untersuchung. Bereits sichtbar ist der Muskelabbau. Sehnen und Muskeln sind stark verkürzt, was aber mit bereits begonnener Physiotherapie wieder verbessert werden kann.

 

Sie wurde geröntgt, doch mit den Röntgenbildern kam man an Grenzen; nicht alles war gut zu erkennen . Aber deutlich sichtbar war, dass der Femur - das obere Ende des Oberschenkelknochens, - deutlich verkürzt ist. Es fehlen Marie ca. 5-6 cm an Länge vom gesamten Oberschenkelknochen. Außerdem ist der Trochander – der wichtig für die Befestigung der Muskulatur am Knochen ist – mißformt.

 

Bei einem CT, das für nächste Woche Dienstag angesetzt ist, wir dann das ganze Ausmaß sichtbar werden. Wenn es keine Deformierungen an der Hüftpfanne gibt, kann schon direkt eine Hüft-Prothese eingesetzt werden, da Marie für die Untersuchung bereits nakotisiert ist. Sollte die Hüftpfanne stark deformiert sein, wie es dann weitergeht ist momentan noch offen...

 

Sollte das Einsetzen einer Prothese möglich sein, wird das auf jeden Fall gemacht. Denn dann kann Marie künftig wieder ganz normal laufen🙏🙏🙏, AUCH wenn diese OP zwischen 4.000 € und 4.500 € !!! kosten wird.

 

Unternehmen wir nichts, wird es auf kurz oder lang zu Lähmungen kommen, da Marie immer krummer laufen wird. Das wäre für die lebensfrohe und quirlige junge Maus sehr sehr traurig, und für uns ein absolutes NO GO!

 

Drücken wir Marie die Daumen, dass es Hoffnung auf ein Leben mit vier gesunden Beinen gibt, und die Kosten… DAS kriegen wir schon irgendwie gemeinsam hin.🙏🍀🙏