Galgo eben...

 

HALLO - ich bin ein Galgo, ein glücklicher Galgo, der ein liebevolles Zuhause gefunden hat. Hmmh, du weißt vielleicht gar nicht was und wer ich bin, denn das habe ich schon öfter gehört, obwohl es soooo viele von uns gibt. Na dann wird es aber Zeit, dass ich dir von mir und meinen Freunden etwas erzähle. Wir, die spanischen Galgos gehören zu der Gattung der Windhunde und sind - ohne dass ich mir jetzt etwas einbilde - schon eine ganz besondere Spezie… doch mal von Anfang an.

 

Die meisten meiner Freunde haben kein schönes Leben. Sie wurden -genau wie ich - in ein Leben geboren, dass von Dienen unter Drill und Angst, von einem kläglichen Dahinfristen unter erbärmlichen Zuständen gezeichnet ist. Keine Liebe und Zuneigung und wenn wir ausgedient haben, nicht mehr gut genug für die Jagd sind, werden wir als Dank von unserem Herrn ausgesetzt, entsorgt oftmals leidvoll getötet. Ganz viele Streuner erfrieren und verhungern im Winter, wenn sie keinen warmen Unterschlupf und Nahrung finden, oder haben schwere Verletzungen. Gott sei Dank, gibt es Menschen, die sich für uns mit ganzem Herzen einsetzen und versuchen möglichst vielen von uns zu helfen.

 

Aber warum tut man uns das an? Wir haben ein so sanftes Gemüt sind unglaublich sozial und mit anderen Fellkumpeln und euch Menschen sehr verträglich. Aber ich weiß… unsere Intelligenz und unser Spürsinn, unser scharfer weiter Blick und unser schlanker Körper mit den langen Beinen wurde uns zum Verhängnis. Das waren einfach in den Augen der Galgueros perfekte Jagd-Eigenschaften. Ob wir wollten oder nicht – wir mussten dienen, wenn wir überleben wollten. Dabei steht uns der Sinn nach ganz etwas anderem. Wir suchen einen Herzensmenschen, mit dem sich unsere Seele verbinden kann, wollen zeigen, was in uns steckt. Der Galgo ist nicht nur lebenslustig, fröhlich und ein Genießer durch und durch. Sie nennen uns nicht umsonst Seelenhunde, denn wir sind sehr feinfühlig und haben überall unsere Sensoren und Antennen auf Empfang. Keine Schwingung, keine Stimmung entgeht uns, und wir versuchen zu verstehen was in euch vorgeht. Wer einen von uns an seiner Seite hat, weiß wovon ich rede. Sie sagen sogar, dass alleine das Streicheln unseres Fells sie beruhigt und unser Kopf auf ihrem Schoß Wunden heilt und dass wir den Duft von purer Lebensfreude und Leichtigkeit verströmen. Aber wir sind auch der Motor, der antreibt so manche Lethargie zerstreut.

 

Dann heißt es ab nach draußen, wo wir so gerne verspielt herumtoben, lange Ausläufe genießen und einige auch gerne im Wasser toben. Aber keine Sorge, niemand muss uns von Morgens bis Abends mit uns durch die Gegend hasten. Denn!!! ALLE Galgos freuen sich auf die eine wahre Lieblingsbeschäftigung – AUSRUHEN!!! Es gibt doch nichts Schöneres als an einem gemütlichen, kuscheligen Plätzchen dahin zu dösen. Dabei haben wir Wärme und Sonnenschein besonders gerne. Aber es braucht niemand glauben, dass wir nichts mitbekommen. Uns entgeht nichts und wir haben schon eine eigene Meinung... und einen Dickschädel, wenn man uns krumm kommt. Aber wenn wir spüren, dass man uns Liebe und Vertrauen schenkt, braucht es keinen Druck für ein perfektes Miteinander.

 

Da wir auch fantastische Schnüffelnasen und ein hervoragendes Gehör haben entgeht uns natürlich nicht, wenn es etwas Leckeres zu ergattern gibt. Und hungrig sind wir immer!!! Aber keine Panik, wir fressen euch nicht die Haare vom Kopf. Na ja, gelegentlich stellen wir auch hier und da mal was an, vor allem wenn wir mal ein paar Stunden alleine sind und Langeweile und Neugier zusammenkommen. Da kann ein ernsteres Wort von euch Menschen schon mal in einer beleidigten Schnute enden, aber wir verstehen relativ schnell, was wir nicht richtig gemacht haben.

 

Und dann noch etwas zu unserem Äußeren. Viele lieben unseren grazilen Körpern, das schöne Fell in den unterschiedlichsten Farben und Zeichnungen, den eleganten Gang auf unseren langen Beinen.Ja und genau diese langen Beine wollen beim Ausruhen bequem verstaut und sortiert werden. Weisst du, was das heißt!!! Manchmal grenzt es schon an Akrobatik, bis wir uns gebettet haben. Ich persönlich weiß, dass es schon die dollsten Lacher über meine diversen Schlafpositionen gab. Aber Spaß ist ja auch nicht verkehrt.

 

Jetzt weißt du doch schon recht viel über mich und meine Freunde. Wenn du also denkst, dass so ein Galgo genau der Freund ist, den du schon immer gesucht hast, solltest du aber noch Folgendes wissen. Viele meiner Freunde sind sehr ängstlich, nach all dem was sie mitgemacht haben und das Gepäck, was sie mit sich tragen schwer. Es braucht schon etwas Zeit bis sie loslassen können und richtig ankommen. Einigen machen große Menschenansammlungen Angst, nicht alle sind stubenrein und müssen Einiges lernen. Ansonsten sind wir aber relativ pflegeleicht. Nur zwei Dinge gibt es, die erwähnt werden sollten. Wir sind sehr empfindlich gegen Kälte und brauchen tatsächlich im Winter einen Mantel und Aufpassen!!! wenn uns ein ein kleines Getier vor die Füße kommt, da können schon mal die Pferde mit uns durchgehen, das ist einfach so drin. Aber alle wie wir da sind geben unser Bestes. Und DAS Beste ist, dass Galgos zaubern können, denn sie zaubern sich in dein Herz und lassen es niemals mehr los. Du wirst gar nicht merken, wie sehr wir uns von der ersten liebevollen Begegnung in dir festsetzen, ABER du spürst dennoch sofort, dass sich etwas Grundlegendes geändert hast. Vom ersten Moment an ist der Gedanke, dass wir nicht mehr da wären, unerträglich. Ihr Menschen beschreibt es mit einem besonderen Wort – MAGIE.

 

Wo du so einen magischen Galgo findest? Na dort - am Bahnhof der Hoffnung in den verschiedenen Refugien-, wo sich liebe Menschen, nach unserer Rettung, um so viele von uns kümmern, bis die Reise auf die Sonnenseite für einen von uns beginnt. Ich war einer der Glücklichen, der seinen Koffer schon lange ausgepackt und ganz nach hinten verstaut hat, das Leben in vollen Zügen genießen darf. Und was sagt mein Mensch? Er hat mir schon so oft mit Worten und Taten gezeigt, dass wir uns jeden Tag auf unterschiedliche Weise gegenseitig gut tun, uns gegenseitig retten und Halt geben.

 

Ich wünsche mir für meine Freunde, dass sie aus der Hölle gerettet werden, eines Tages auch einen Platz in einem anderen Herzen finden und ihre Seelenbande knüpfen können und es heißt:

UNZERTRENNLICH, UNERSETZBAR … sie machen einfach süchtig – GALGO eben !!!

 

 

vs