Diego - auf Pflegestelle

GESCHLECHT / ALTER GRÖSSE GEWICHT AUFENTHALTSORT
m/ ca. 4 Jahre ca. 80 cm - Deutschland/Reiskirchen

UPDATE 08.07.2019

 

Schöne und hoffnungsvolle  Worte von Diegos Pflegefamilie ...

 

"Es war Frühling und ein kleines Funkeln in Deinen Augen hat mir gezeigt, dass Du eine verstoßene, nicht verstandene und sehr verletzte Seele im Gepäck hast! Du bist SEHR groß, Du bist weder Podenco, noch Barsoi, noch Griffon.....und Fakt ist, Du bist SEHR sensibel, SEHR lustig und SEHR verschmust 🙏

Niemand interessiert sich für Dich 😔

 

Dabei möchtest Du doch auch einfach nur geliebt werden, wünschst Dir ein zu Hause, wo streichelnde Hände Dich verwöhnen, möchtest tagsüber den Garten bewachen, mit Deinem Ball spielen und mit Deinen Menschen zusammen sein! Ganz einfach eigentlich 🤔

 

Aber was ist heutzutage schon einfach?

Ein Hund mit Schulterhöhe von stattlichen 80cm, der abgeschnittene Ohren hat, keine Rute und irgendwie in keine RasseGattung eingeordnet werden kann, der durch sein Aussehen und Größe eher Angst macht 😔 hat keine guten Karten! Diego, betreut hier gerade liebevoll einen 9 Wochen (!) alten Welpen, hat hier in seinem Rudel zwei 3 Kg-Hunde, eine zickig-charmante kleine Podenca, zwei gestandene, ebenfalls große WindhundRüden und eine sehr sensible große ungarische MixMaus und Diego versteht sich mit allen ALLEN mehr als gut, kommt mit jedem Charakter klar und ist einfach großartig! Die Menschen verunsichern den Riesen. Nur das ist sein "Problem", aber den Menschen die er kennt, begegnet er einfach liebevoll🙏 Er liebt es gebürstet zu werden, liebt sein Kissen und legt sich auch nur dort drauf und ist sooo bescheiden 🙏 Man sieht nur mit dem Herzen gut... Und genau diese Sichtweise wünscht sich Diego um "gesehen" zu werden 🙏🙏🙏

 

Diego wartet in 35447 Reiskirchen auf seine Chance, endlich ein Teil einer Familie zu werden! Nur DAS wollte er, doch sein ehemaliger Besitzer hat ihm das zunichte gemacht in dem er ihn auf die Straße setzte

Wir kämpfen nun für Diego, damit sein einzigster Wunsch im Leben eines glücklichen Hundes, endlich wieder in Erfüllung geht . "

 

 

 

Update 10.06.2019

 
 

Diego faßt immer mehr Vertrauen, er ist noch etwas vorsichtig, wenn Menschen in seiner Nähe schnelle Bewegungen machen, oder wenn unten im Haus eine Tür lauter zufällt, aber er gewöhnt sich an verschiedene Abläufe und fügt sich gut ein.

 

Selbst die gut zwei Wochen Kanalsanierung, die rund um das Haus stattfanden, mit Bagger und Stemmarbeiten bei denen dann das ganze Haus vibrierte hat er nach erster Aufregung dann nach ein paar Tagen ganz entspannt über sich ergehen lassen.

 

Streicheleinheiten, die er anfangs nur mit gesenktem Kopf und unsicher über sich ergehen ließ, genießt er mittlerweile – ja manchmal traut er sich sogar schon zu kommen um ein bißchen näheren Kontakt einzufordern – wobei „fordern“ das falsche Wort dafür ist, er kommt dann ganz vorsichtig näher, Stück für Stück, schaut einen von unten an und wenn die Hand dann beginnt zu streicheln, dann lehnt er sich fest an den Oberschenkel und genießt es – geht man dann weg, kommt er schnell hinterher und fragt ob es nicht noch mehr gibt…

 

Spaziergänge sind grundsätzlich für ihn eine tolle Sache, so daß er, wenn alle Hunde angezogen werden meist schon ganz aufgeregt ist und dann mit begeistertem Gejohle die Treppe hinunter in den Garten springt.

 

Waldspaziergänge scheinen dann aber noch das Allergrößte für ihn zu sein, weil es da soviel spannendes zu riechen gibt von Rehen, Wildschweinen, Füchsen und allem was sich sonst noch da bewegt.

 

Für diese Erfahrung fängt er dann mittlerweile noch nicht ganz begeistert aber nach gutem Zureden dann auch an in das Auto einzusteigen.

 

Bei den Spaziergängen selbst zeigt er sich dann oft als noch junger Hund ist an allem interessiert und dabei manchmal noch etwas ungestüm „… das riecht so spannend – ich will dahin – ich muß mehr davon wissen…“ aber er hat dann auch ganz schnell gelernt, wenn mein „Hundeführer“ stehen bleibt an gespannter Leine, dann muß ich erst mal zurück bevor es weitergeht… und er kommt dann auch zurück lehnt sich an den Oberschenkel und fragt: „… ist ja gut, ich weiß… gehen wir jetzt weiter?“

 

Diego zeigt sich immer mehr als ein junger Hund der noch erzogen werden muß, aber dieses Erziehen auch gerne annimmt, er hat manchmal ganz spontan Spielschübe, bei denen er sich dann irgendeinen Gegenstand auf dem Fußboden aufnimmt ihn hoch in die Luft wirft, hinter her hopst und ihn wieder wirft… manchmal traut er sich sogar schon, sich in der Wohnung einfach auf den Rücken zu legen und alle viere genußvoll in die Luft zu strecken.

 

Dabei ist er - selbst wenn er gerade mal wieder seine ungestüme Phase hat - ein ganz sensibler Hund, der mich mit seinem Verhalten immer ein wenig an eine junge Wolfshündin erinnert, die ich vor Jahren hatte.

  

Diego sucht also eine feste und liebevolle Hand und wenn er diese gefunden hat und entsprechend Vertrauen aufgebaut, dann wird er wohl zu einem Traumhund werden…

 

 

UPDATE 08.04.2019

 

 Der Pflegepapa schreibt über den hübschen Diego:

 

Diego ist ein 80cm hoher Perro Montero Valdueza Rüde. Wenn man von der breiteren Schnauze und den Ohren absieht wirkt er mit seinem langen - Fell da er im Augenblick noch sehr dünn ist - auf den ersten Blick fast wie ein Barsoi.

 

Er ist seit einer Woche hier, und taut so ganz langsam etwas auf. Er ist etwas über drei Jahre alt, was man nachdem er so ganz langsam Fuß fasst auch merkt. Vermutlich hat er in seinem bisherigen Leben nicht viele Möglichkeiten gehabt zu spielen, das will er jetzt nachholen. Obwohl er unheimlich verunsichert ist – Männern gegenüber deutlich mehr als Frauen - hat er dann manchmal Freude- und Spielschübe in der Wohnung oder auch beim Spaziergang, die dann dazu führen, daß er wie ein Ziegenböckchen im Frühling mit allen vieren in der Luft hin und her hopst – dabei ist er sich seiner Größe bislang wohl noch überhaupt nicht bewusst – es sieht dann immer sehr komisch aus inclusive dem dazugehörigen Pflege-Herrchen, daß sich dann mühen muss den hohen und weiten Sprüngen hinterherzukommen damit sich Diego nicht an der Leine überschlägt.

 

Daß er dabei oft kindlich ungelenk wirkt liegt wohl auch an der noch schwachen Bemuskelung, die einfach nicht in der Lage ist, den großen Körper kontrolliert zu bewegen – aber das ändert sich mit jedem Tag ein wenig mehr… und wenn er dann etwa mit einem der Pflege-Galgos hier durch den großen Garten rennt und spielt, werden jeden Tag seine Bewegungen etwas eleganter.

 

Die ersten zwei Tage hatte Diego noch Mühe seine Futterportion zu bewältigen, aber der Magen hat sich jetzt angepasst, er vertilgt seine großen Portionen und schaut danach nochmal sicherheitshalber die anderen Futternäpfe nach…

 

Geräuschen gegenüber reagiert er immer entspannter, hat ihn anfangs noch das Glockenläuten aus der Fassung gebracht, so ließ er heute beim Spaziergang einen Zug 30m vorbeifahren, ohne sich darum wirklich zu kümmern. Auf fremde Menschen reagiert er noch sehr zurückhaltend bis ängstlich, aber hier im Haus baut er so langsam Vertrauen auf.

 

An der Leine laufen scheint er vorher nicht wirklich oft gemacht zu haben, aber er gewöhnt sich schnell daran,

 

Es bleibt erst noch einmal spannend, was aus ihm wird und wie er sich verhalten wird, wenn er richtig Vertrauen gefasst hat und aus dem jetzigen tollpatschigen Buben mal ein ausgewachsener Perro Montero geworden ist – aber er scheint dafür auf einem guten Weg…

 

 

30.03.2019

 

Diego ist wohlbehalten auf seiner Pflegestelle in Reiskirchen angekommen. Sobald er sich dort etwas eingelebt hat berichten wir.

 

 

 

17.01.2018

 

Diego ist ein Perro Montero Valdueza, ein robuster und ausdauernder spanischer Jagdhund. Diese Rasse ist sehr gelehrig, gehorsam und gut verträglich mit Artgenossen und Menschen und verfügt über ein außergewöhnlich gutes Gehör... und es ist einfach nur grausam, dass man Diego als Dank für seine Dienste einen Teil der Ohren abgeschnitten hat. Einmal mehr fehlen uns einfach die Worte.

 

Doch trotz dieser unglaublichen Tatsache ist DIEGO ein äußerst hübscher Flusenbube und wir hoffen auf ein liebevolles Zuhause für diesen Schatz!

 

 


DIEGO ist kastriert, auf MMK-Krankheiten getestet, gegen Tollwut geimpft und gechipt.

 

 

Wenn Sie ernsthaft Interesse an dieser Seele haben  und ihr ein liebevolles Zuhause schenken möchten,kontaktieren Sie uns bitte über unser Selbstauskunftsformular,  per Email unter:  info@esperanza-del-galgo.de  oder rufen Sie uns an.

 

Informationen zum Vermittlungsablauf finden Sie HIER.