Marie / auf Pflegestelle


GESCHLECHT / ALTER GRÖSSE GEWICHT AUFENTHALTSORT
w/ 2  Jahre ca. 60 cm ca. 17 kg  Deutschland/NRW/Gladbeck

Update 28.03.2019

 

MARIE, ca. 2 Jahre jung, kastriert, gechipt, gegen Tollwut geimpft, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Eine unsagbar fröhliche, lebensbejahende, junge Galgolady - trotz ihrer traurigen Vergangenheit.

 

Marie wurde im vergangen Jahr von einem deutschen Verein reserviert und daraufhin schwer verletzt von einem Galguero übernommen und in Spanien in einer kleinen Pension untergebracht. Relativ zeitnahe wurde Marie das erste Mal operiert, doch der Heilungsverlauf war nicht der gewünschte, denn in der Pension achtete man nicht darauf, dass Marie geschont und gezielt therapiert wurde. Der damalige, übernehmende Verein fühlte sich plötzlich nicht mehr zuständig und liess Marie im Stich. Von diversen Tierschützern wurde umgehend für eine zweite , dringend erforderliche Operation gesammelt. 

 

Leider fand diese OP niemals statt, denn die Leiterin der damaligen Pension verwendetet die Spenden für ihre Zwecke. Dank der Schwestern Fabienne und Caroline Albessard, die uns um Hilfe baten, konnten Marie und zwei weitere Galgos in die Pension von Ann Marie Payne aufgenommen und alle inzwischen nach Deutschland vermittelt bzw. auf fantastische Pflegestellen einziehen.

 

Der Zustand von Maries Hüfte war sehr Besorgnis erregend, Marie wurde sofort in der Klinik vorgestellt und erhielt parallel begleitend Physiotherapie. Leider starb die Hoffnung , ihr das Hinterbein zu erhalten, vergangene Woche während der Operation. Das Ausmaß der Verletzung und der aufgrund nach der 1. Operation in Spanien nicht stattgefundenen Nachsorge war unermesslich. Marie musste starke Schmerzen ertragen haben. Der Oberschenkelknochen drohte, sich durch den Rücken nach aussen einen Weg zu suchen. Es blieb leider nur die Amputation.

 

Marie ist ihrem wunderbaren Naturell entsprechend schon jetzt, trotz des schweren Eingriffs, bereits wieder so fröhlich unterwegs und beweist gerade wieder allen - AUCH auf drei Beinen lässt es sich wunderbar durchs Leben gehen. Unser ganz, ganz großer Dank geht hier auch von ganzem Herzen an die wundervolle Pflegestelle Eve Schumann, die Marie vom ersten Moment an so liebevoll und gewissenhaft begleitet. Dafür sind wir unglaublich Dankbar, denn ohne diese fantastische PS hätte Marie keine Chance gehabt. 

 

Die Pflegemama schreibt über MARIE, sie ist eine absolut unkomplizierte tolle Galga. Sie mag alle Menschen gleichermaßen, auch mit anderen Hunden hat MARIE keinerlei Probleme. Sie hat keine nennenswerten Ängste. Auch zu Katzen könnte MARIE ziehen. Sie ist stubenrein und kann in Gesellschaft der anderen Hunde auch schon einige Zeit alleine bleiben.  Auch Autofahren bereitet MARIE keine Probleme. Die Pflegemama schreibt auch, das MARIE nicht als Einzelhund leben sollte es wäre schön, wenn im neuen Zuhause schon ein Hundekumpel lebt an dem sie sich orientieren kann.

 

Wer kann sich vorstellen, mit dieser bezaubernden, durch und durch fröhlichen Maus durchs Leben zu gehen? 

 

Update 16.02.2019:

Marie ist in ihrer Pflegefamilie in Gladbeck/NRW angekommen

  

Update 26.12.2018

 

Ann-Marie Payne hat uns neue Bilder geschickt.

 

Wir waren etwas beunruhigt, da man auf manchen Fotos sieht, dass sie offensichtlich Probleme mit der Hüfte hat, ihr Beinchen hoch hält... und haben nachgefragt.

 

Ann-Marie schrieb uns: "Sie hält ihr Bein oft sogar in Ruhe hoch. Dies ist hauptsächlich auf ihre Operation zurückzuführen. Ihr Bein ist kürzer als das andere hintere Bein. Es hindert sie aber nie daran, das zu tun, was sie will. Wir könnten sie zu einem Orthopäden bringen, aber ich bin mir sicher, dass er keine weitere Operation empfehlen würde, solange es sie momentan nicht stört."

Dennoch wäre es so unfassbar toll, wenn Marie einen Pflegeplatz hätte. Dann könnte sie hier - bevor es zu ernsthaften Problemen und Schmerzen kommt- , bereits im Vorfeld untersucht und eine weitere Diagnose gestellt werden.

 

 

 

02.07.2018

 

Gibt es auch ein Glück für Marie...

Marie, ca. 2 Jahre, ist eine verspielte und super freundliche Galga. Sie musste sich einer Hüftoperation wegen einer Luxation unterziehen, die ihr Galguero nicht einmal behandelt hatte. Sie spielt so gerne, dass kaum operiert , hat sie wieder angefangen zu spielen. Sie rennt, sie springt ( und das sehr hoch), sie fordert einen zum Spielen, sie ist einfach eine tolle Galga. Marie ist trotz ihres Elans sehr anhänglich wenn sie spürt, dass sie geliebt wird, aber hat dann auch Trennungsängste.Deshalb wäre es wichtig, dass sie in der ersten Zeit nicht alleine Zuhause ist.

 

Marie läuft nach der ersten OP nicht ganz richtig, aber es scheint ihr in keiner Weise Schmerzen zu bereiten. Deshalb hat man in Spanien von einer weiteren Operation abgesehen. Dennoch werden wir sie nochmal einem Spezialisten vorstellen, sobald Marie eine ES oder PS in Deutschland gefunden hat.

 

Wer hat ein Körbchen für diese liebe Seele frei?


MARIE ist kastriert, auf MMK-Krankheiten getestet, gegen Tollwut geimpft und gechipt.

 

 

Wenn Sie ernsthaft Interesse an dieser Seele haben  und ihr ein liebevolles Zuhause schenken möchten,kontaktieren Sie uns bitte über unser Selbstauskunftsformular,  per Email unter:  info@esperanza-del-galgo.de  oder rufen Sie uns an.

 

Informationen zum Vermittlungsablauf finden Sie HIER.