Herzlich Willkommen


Herzlich Willkommen Dagmar

24.01.2021

Wir freuen uns Euch unsere 2. Vorsitzende Dagmar Gickel vorstellen zu können. Sie übernimmt das Amt von Willi Hardemeyer, der zum 31.12.2020 sein Amt niedergelegt hatte, wir berichteten.
Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, sind uns nun aber sicher, dass Dagmar eine große Bereicherung für unser Team sein wird.
Dagmar Gickel wurde gem. unserer Satzung (Paragraph 9) durch Vorstandsbeschluß der restlichen Vorstandsmitglieder zur 2. Vorsitzenden gewählt und hat die Wahl auch angenommen. Die Amtszeit läuft satzungsgemäß bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung, bei der in diesem Jahr der kpl. Vorstand neu gewählt wird.
Zur Person selber... Dagmar ist eine engagierte Tierschützerin, die seit ihrer Begegnung vor 8 Jahren mit Loree, einer gehörlosen Galga, wusste, dass sie für die Fellnasen kämpfen möchte.
Natürlich wurde Loree Familienmitglied und fand ihren Platz auf dem Sofa neben zwei Mischlingshunden. Die eine oder andere Fellnase erweiterte in den folgenden Jahren das Rudel.
Ihr Hauptanliegen ist Schutz der Tiere und das Suchen nach einem Zuhause für die armen Seelen. Sie selber ist Pflegestelle, hat die Prüfung zur Sachkunde nach Paragraph 11 TierSchG und die Sachkundeprüfung nach Paragraph 10 LHundeG NRW bestanden. Schon seit 2017 macht sie Vorkontrollen und ist somit bestens mit den Anforderungen, die eine End- und Pflegestelle erfüllen muss, vertraut. Die Mithilfe und Aufklärungsarbeit bei Veranstaltungen, die hoffentlich bald mal wieder stattfinden können🙏, liegt Dagmar ebenfalls sehr am Herzen.
Um ihrem Rudel und den Pflegehunden genügend Auslauf im gesicherten Gelände zu bieten, haben Dagmar und ihr Mann eine 5000 qm große Wiese von der Stadt Duisburg gepachtet.Beide haben einfach ihr Herz an die Fellnasen verloren.
Dank ihres großen Sachverstandes und dem ebenso großen Herzen, ist mit Damar Gickel das Amt der 2. Vorsitzenden bestens besetzt, wird sie eine würdige Nachfolgerin sein.
Auf eine interessante, erfolgreiche und gute Amtszeit und Zusammenarbeit...
Darauf freut sich
das restliche TEAM des
TSV Esperanza del Galgo e.V

Zuckerschock

20.01.2021
Bárbara García hat Elsa keinen Tag zu früh gesichert!!!...  denn sie hat gesternschon ihre 6 Welpen geboren :-)
Da geht einem doch bei diesem Anblick von Mama Elsa und jedem ihrer Knubbelchen das Herz auf♥️.
Elsa, das hast du gut gemacht und wir sind so froh, dass du und deine Zwerge nun ein warmes Bettchen gefunden haben

Willkomen Elsa

UPDATE 17.01.2021
in Traum in Pink :-),
einmal kurz überlegt... dann konnte die gerettete und erschöpfte Galga nicht widerstehen und hat es sich gemütlich gemacht
UPDATE 17.11.2021:
GESCHAFFT!!!
nach 3 Tagen konnte Bárbara mit tatkräftiger Unterstützung von Freunden nun endlich die trächtige Galga sichern.
Jetzt kann die schwarzweiße Maus, Bárbara hat sie ELSA genannt - in Wärme und Geborgenheit ihre Zwerge zur Welt bringen. Nie mehr frieren, nie mehr Hunger... .
Muchas Gracias Bárbara
16.11.2021
Bárbara schon wieder im Einsatz ...
Seit gestern versucht sie eine Galga zu sichern, die hochträchtig ist. Bisher schlugen alle Bemühungen sie mit Futter zu locken fehl.
Heute startet ein neuer Versuch, die arme Seele zu sichern.
Jetzt heißt es hoffen, dass der Hunger stärker ist als die Angst...also ganz fest Daumen drücken!!!!!

DAAANKE Pepe & Daniel

14.01.2021
Was für eine Geschichte😲
Lest Irinas O-Ton...
"Ich glaube es immer noch nicht, dass ich lebend herausgekommen bin, was gestern als Abenteuer begann und fast in einer Tragödie endete ... 🤦🏽‍♀️
Ich habe es geschafft, in die Stadt zu kommen. Zurück im Tierheim und beladen mit 700 kg zwischen Essen und Holz, rutschte der Land Rover auf einem Aufstieg und ich konnte die Kontrolle über das Auto nicht behalten. Er rutschte die Schlucht hinunter und wurde im Schnee gefangen. Trotz der zwei Ketten, die ich an den Vorderrädern anbrachte, ging ich immer mehr rückwärts und sank immer tiefer in den Schnee, je mehr ich versuchte herauszukommen.
Unter der Nacht Gefroren, allein, verängstigt und verzweifelt mitten in den Bergen. Auf der Suche nach Hilfe rief ich denselben Mann an, der mir half, das Auto am Morgen von der Farm zu holen. An unseren Nachbarn Pepe, der sofort mit seinem Sohn Daniel zu meiner Rettung kam. Sie haben es geschafft, den Land Rover rauszuholen, sie haben mich zum Tierheim begleitet und geholfen, Nahrung für unsere Pelztiere und etwas Brennholz zu holen, um das Haus nachts zu heizen.
Sie haben mich und unsere Schützlinge gerettet!
Pepe war zweimal am selben Tag unser Erlöserengel!
Vielen Dank von Herzen für Ihre immense Hilfe
Heute neuer Tag. Und noch viel Arbeit vor uns. Ich kann nicht aufhören...."

Es gibt noch Wunder!!!


Nichts geht mehr :-(

13.01.2021
Das sind für Irina und ihre Schützlinge die schlimmen Schattenseiten des Winters und der Schneepracht....
Irina schreibt:
"Wir haben das Ende unserer Ressourcen erreicht.
Heute muss ich dieses Königreich des Schnees verlassen, was auch immer ...
Es gibt hier keine Freiwilligen, keine Hilfe von irgendjemandem. Nur ich und meine 20 Fellnasen. Wir sind seit Wochen ohne Wasser und erhitzen den Schnee zum Trinken und für alles.
Die Sonnenkollektoren sind noch nicht da und wir haben gerade genug Energie, um nachts Handys und eine Glühbirne aufzuladen.
Jetzt ist das Ende gekommen ... wir sind ohne Essen und nehmen die letzte Palette, um uns zu wärmen.
Werde ich das aufgeben ???
NOOO !!! Weinen wird uns nicht retten. Niemand wird hierher kommen, um zu helfen oder unsere Situation zu lösen.
Gespendet werden kann unser Spendenkonto:
TSV Esperanza del Galgo e.V.
Vereinte Volksbank eG
IBAN: DE60 4246 1435 0185 4403 00
BIC:GENODEM1KIH
oder via PayPal an:
info@esperanza-del-galgo.de
(Bitte an "Freunde + Familie" auswählen)
Verwendungszweck: Nothilfe
Vielen lieben Dank

TANA...

06.01.2021
Eine weitere verlorene Seele
wartet auf ihre Rettung, wartet darauf Zuflucht im "Paraiso de Eiden" zu finden🍀.
Irina macht alles ihr mögliche und benötigt finanzielle Mittel für Untersuchungen der Maus.
TANA ist eine 6 Jahre alte Galga, die in Almeria (Zwinger) abgegeben wurde zudem ist es dort auch noch sehr kalt zur Zeit😓❄
Um ihr schnell zu helfen, damit sie bei Irina im warmen Refugio "Paradiso de Eiden" einziehen kann🍀🐞, haben wir die notwendigen 200 € aus unserem Projekt NEED & FEED sofort an Irina geschickt.
Danke an alle, die uns hier monatlich unterstützen, damit wir schnell in so einer Situation reagieren können🙏😘.