Die Adoption

Sie haben sich für einen Hund entschieden? Dann bedenken Sie bitte, dass fast alle ein trauriges Schicksal im Gepäck haben. Viele sind sehr ängstlich und scheu, manche haben körperliche Handicaps. Sie hatten kein liebevolles Zuhause, sind oft nicht stubenrein und müssen einen geregelten Ablauf erst bei Ihnen lernen. Doch haben die Fellnasen erstmal Vertrauen gewonnen, lernen sie schnell und ihre Liebe und Zuneigung entschädigt für alles. Überlegen Sie zudem genau, ob sie folgende Dinge mit einem JA beantworten können:

 

Ihr Partner und/oder Familienangehörigen sind mit dem neuen Zuwachs einverstanden?

 

Haben Sie bereits Erfahrung mit Hunden?

 

Sie haben ein eigenes Haus/ETW oder die Zustimmung Ihres Vermieters zur Hundehaltung?

 

Sie haben ausreichend Zeit sich um das Tier zu kümmern und haben eine Ersatzperson, die sich im Notfall oder während der Arbeitszeit um den Hund kümmern kann, oder können das Tier mit an den Arbeitsplatz nehmen?

 

Ihnen sind die Kosten, die mit einem Hund verbunden sind bewusst ( Futter, Steuer, Arztkkosten) ?

 

Haben Sie bereits einen oder mehrere Hunde oder andere Haustiere und würden diese mit dem neuen Mitglied verträglich sein?

 

Sie sind mit einer Selbstauskunft sowie einer Vor- und Nachkontrolle, die einzig dem Wohlergehen von Hund und Mensch dient und uns als zuverlässige und gewissenhafte Organisation auszeichnet, einverstanden?

 

Wenn die meisten der Dinge zutreffen, steht dem ersten Schritt zum Glück auf vier Pfoten nichts im Wege.  

 

Gerne schicken wir Ihnen ein Selbstauskunftsformular  zu, oder Sie können es auch HIER selber herunterladen.

 

 

Eines ist noch wichtig:

 

Da die Hunde in Spanien vor Ausreise kastriert, gechipt, geimpft und auf Mittelmeerkrankheiten getestet werden,  entstehen Kosten, die gedeckt werden müssen. Hinzu kommen die Kosten der Überführung. Hier arbeiten wir mit einem souveränen Partner, der auf Hundetransporte spezialisiert ist.

 

Aus diesem Grund ist eine Schutzgebühr von Ihnen zu entrichten. Die Höhe erfahren Sie durch uns nach Kontaktaufnahme.

 

Die Ausreise wird durch unseren Verein organisiert.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

 

Ihr Team

TSV Esperanza del Galgo e.V.

 


Die Pflegestelle

Sie haben bereits Erfahrung mit Hunden und möchten einer Fellnase bis zur endgültigen Vermittlung einen Pflegeplatz anbieten? Prima, da sind wir sehr dankbar für.

 

Eine Pflegestelle bietet der Fellnase die gute Option, sich an ein Leben in einem liebevollen Zuhause zu gewöhnen. Außerdem bietet sie zukünftigen Adoptanten die Möglichkeit, den Hund vorher persönlich kennen zu lernen, was bei einer direkten Vermittlung aus dem Ausland nur sehr bedingt möglich ist.

 

Auch hier gelten die meisten der im Abschnitt "Adoption"  genannten Punkte. Abweichend hierzu wird für einen Pflegehund keine Schutzgebühr erhoben. Handelt es sich um einen Hund mit bekanntem Handicap oder bei Erkrankung während der Pflegezeit, werden die Tierarztkosten vom Verein nach vorheriger Rücksprache übernommen ( grobe Fahrlässigkeit ausgenommen) . In Notfällen oder bei einem Unfall ist natürlich sofort der Tierarzt aufzusuchen und uns dann darüber zu informieren.

 

Kosten für Futter und Sonstiges können leider nicht übernommen werden, doch ihr Lohn sind die glänzenden Augen und die freudig wedelnde Rute Ihres Schützlings. 

 

Der Pflegehund ist über die Haftpflichtversicherung des Vereins,  zur Deckung evtl. Schäden gegenüber Dritten, versichert. Ausgeschlossen sind - wie bei jeder anderen Haftpflichtversicherung auch  -Schäden, die im eigenen Haushalt entstehen. Ebenso greift sie nicht bei eigenverschuldeten Schäden,  z.B. bei Verletzung der Aufsichtspflicht. Aus versicherungstechnischen Gründen und natürlich zur Sicherheit sind  Pflegehunde immer an der Leine zu führen, sofern es sich  nicht um einen ausreichend sicher eingezäunten Garten oder gesicherten Hundeauslauf handelt.

 

Natürlich darf die Pflegestelle auch eigene Haustiere im Haushalt haben; ebenso wird jede Pflegestelle beim Veterinäramt angemeldet.

 

Die Dauer der Pflegezeit kann man nicht vorhersagen. Manchmal dauert es nur kurze Zeit, manchmal auch Monate, bis sich das endgültige Zuhause findet. Es müssen einfach die Chemie und die Voraussetzungen stimmen. Ziel ist es ja diese Seelen nicht schnell - sondern gut zu vermitteln.

 

Wenn Sie also bereit sind und ein Körbchen für einen Pflegehund frei haben, bitte kontaktieren Sie uns für weitere

Informationen.

 

Vielen Dank

 

Ihr Team

TSV Esperanza del Galgo e.V.