Quelle:www.tiere-verstehen.com
Quelle:www.tiere-verstehen.com

Wie kann ich helfen?

 

 

Das ist auf unterschiedliche Weise möglich.

 

Von der Mitgliedschaft, über Unterstützung unserer Projekte,

Einmalgeldspenden oder Sachspenden und natürlich aktive Hilfe.

 

Bitte informieren Sie sich auf den einzelnen Seiten (siehe Button rechts)  detailliert über die einzelnen Möglichkeiten.

 

Vielen Dank

 


Eines der Ziele im Fokus des TSV Esperanza del Galgo war,  Esperanza Animal Toledo (gemeinnütziger Verein) um die unermüdliche Kämpferin Bárbara García im spanischen Toledo,  bei ihrem Kampf um die Rettung der spanischen Windhunde und anderer Streuner zu unterstützen.

 

 

Es begann alles im Vorfeld mit einem 1-wöchigen Besuch unseres 2. Vorsitzenden Willi Hardemeyer, der sich vor Ort von den Gegebenheiten und der Situation um das Refugio Esperanza Animal und der Arbeit von Bárbara Garcia und ihren Helfern ein Bild gemacht hat. Sofort war klar, dass hier dringend Hilfe nötig war und das diese engagierte Tierschützerin es einfach verdient hat, dass ihr geholfen wird.

 

 

Mit der Gründung des Vereins am 08.01.2017 waren wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht kpl. handlungsfähig – aber keinesfalls untätig. Die ersten Sammelaktionen für Hilfsgüter haben wir gestartet und die Resonanz darauf war unglaublich. Die Teilnahme am Galgo Marsch in Köln war unser erster öffentlicher Auftritt, wenn auch noch keine Eintragung ins Vereinsregister vorlag.

 

 

Das erste Quartal war für Bárbara Garcia nicht einfach. Es gab die Notfälle, Pandora und Argus sowie Zuwachs im Refugio durch Opa Rex und die beiden kleinen Familien von Mama Chanel und Mama Vainillia. Wir starteten die erste Auktion und erzielten mit unserem Vereinsstand beim Trödel gute Einnahmen, die durch erste großzügige Spenden ergänzt wurden. Bereits seit Dezember 2016 startete der Futtertransport von nun an monatlich in Richtung Spanien. Somit konnte dadurch Bárbara ein wenig die Last von den Schultern genommen werden. Wir erhielten von Amts wegen die wichtigen Unterlagen für den offiziellen Start und konnten mit der FB Seite und unserer Homepage online gehen.

 

 

Das zweite Quartal war von den Neuzugängen her etwas ruhiger. Der Pachtvertrag für das Refugio wurde vom Besitzer nicht verlängert. Aber auch das wurde  geregelt. Einige Hunde nahm Bárbara zu sich nach Hause, alle anderen Schützlinge zogen in eine Pension in der Nähe von Bárbara´s Wohnsitz ein, was natürlich  zu hohen Kosten führte. Aber dort waren sie sicher, sauber und geschützt untergebracht und ein großer Teil der eingesparten Fahrtkosten sowie natürlich enorme Zeiteinsparung durch die Nähe, kompensierten das ganze schon ein wenig. Aber es wird natürlich nach einem Grundstück, einer Möglichkeit gesucht, für die Hunde wieder ein Refugio herzurichten.

 

 

Das dritte Quartal brachte einige Veranstaltungen auf den Plan. Der Galgo Marsch in Frankfurt und das Windhundfest in Darmstadt waren für uns wichtige Meilensteine, um den Verein und unser aller Anliegen einer großen Öffentlichkeit vorzustellen. Wichtige Kontakte wurden geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht und natürlich gab es auch hier tolle Einnahmen für den guten Zweck. Eine erfrischende Veranstaltung der „Hund im Freibad Tag“ rundete das Ganze ab. Ein letztes Halstuch erzielte durch eine Versteigerung zzgl. Spende über 300 €!!!! . Unser Fotobuch „Galgo eben“ konnten wir präsentieren und mit Erfolg wechselten die ersten Exemplare für den guten Zweck den Besitzer. Bárbara half in diesen Monaten 11 weiteren Fellnasen beim ersten Schritt auf die Sonnenseite des Lebens. Doch es gab auch einen ganz dunklen Schatten für sie. Es wurde durch den Fund sterblicher Überreste traurige Gewissheit, dass ihre geliebte Seele Nathan, die sie verzweifelt 2 ½ Jahre gesucht hatte, nicht überlebt hat. Ein ganz schrecklicher Tag, der uns alle traurig und fassungslos gemacht hat😢. Auch Margot, eines unserer zwei Not"fellchen" im September neben Nadia, musste über die Regenbogenbrücke gehen🌈😔. Die Futterlieferungen wurden im September eingestellt, da das Futter in Spanien günstiger ist. Die dafür vorgesehen Beträge wurdenim Dezember als „Futtergeld“ an Esperanza Animal überwiesen; das Projekt „Futter auf Rädern“ in das Projekt „Need & Feed“ integriert.

 

 

Fehlt noch das vierte Quartal. Vor allem in den letzten Wochen gab es hier erwartungsgemäß sehr viele Neuzugänge. Alleine 14 Seelen und 8 Welpen konnte Bárbara - Dank großartiger Unterstützung - aus der Perrera vor dem sicheren Tod retten, 8 weitere holte sie mit ihrem unermüdlichen Einsatz von der Straße. Mama Emma und ihre Zaubermäuse sorgten bei allen für einen Zuckerschock😍😍😍 und Dank einer Namensverlosung erhielten die Wonneproppen wunderschöne Namen. Was ihr in diesem Quartal an Spenden, Patenschaften und im Rahmen unser Auktion „Kampf gegen Windmühlen“ geleistet habt, ist einfach unbeschreiblich toll und sehr, sehr hilfreich gewesen.

 

 

 

Und hier auch noch einmal das Ganze in Zahlen:

 

von Bárbara García/Esperanza Animal Toledo

 

GERETTETE SEELEN:

 

 

 

48 Fellnasen  ...uuuund

 

20 Welpen 💖

 

 

 

HILFSGÜTER:

 

1 ganzer Transporter mit Decken, Mänteln, Halsbändern, Leckerlis, Wannen, Medikamenten etc. rollte zu Esperanza Animal Toledo . Viele liebevoll gepackte Direktpakete wurden von Euch verschickt.

 

 

 

FUTTER:

 

3 Tonnen Futter Wert 4.656 € ( 3.492 € ab Feb. 2017/ 1.164 € noch auf privater Basis vor Gründung) erreichten ihr Ziel

 

770 € Geldspende für Futter ging ebenfalls an Esperanza Animal (770 €+ 230 € aus Rest Auktion)

 

 

 

ZWECKGEBUNDENE SPENDEN

 

2.399 € für verschiedene Fellnasen wurden weitergeleitet

 

 

 

ALLGEMEINE SPENDEN

 

681 € wurden hiervon an Bárbara weitergespendet

 

 

 

VERANSTALTUNGEN:

 

5.924,50 € wurden erzielt davon wurden:

 

4.924,50 € weitergeleitet (davon 230 an Futter auf Rädern)

 

1.000 € als Rücklage verwendet

 

 

 

PENSIONSKOSTEN/PATENSCHAFTEN:

 

3.628 € erreichten Bárbaras Schützlinge

 

 

 

Das entspricht im ersten Jahr einer Summe von 12.400,50 + Futter im Wert 3.492 € ( zzgl. Futterlieferung vor Gründung im Wert von 1.164. €) = € 17.058.50 und das ist einfach großartig!!!!

 

 

 

Desweiteren gingen aus einer Versteigerung 200 € und eine Wagenladung an Hilfsgütern an "Glück für alle Pfoten"/ Brandkatastrophe in Sofia und 50 € Unterstützung an den Verein Windhunde Spaniens für einen Notfall.

 

 

 

Wir bedanken uns mit diesen Worten und Zahlen bei allen Mitgliedern, Spendern und Unterstützern jeglicher Art für die wahnsinnig große Hilfsbereitschaft, die vielen aufmunternden Worte, jeglichen Einsatz und Euer Vertrauen.

 

 

 

Es ist schön, Euch an unserer Seite zu wissen und 2018 packen wir mit der gleichen Energie und noch ein bisschen mehr an...😉

 

 

 

DAAAANKE💖💖💖

 

 

 

Euer Team TSV Esperanza del Galgo e.V.