Unsere Partner


FBM

 

FBM -   Fundacion Benjamin Mehnert -  ist eine der  grössten Organisationen in und rund um Spanien. eine Organisation, die bereits unzähligen Hunden zu einem Start in ein neues Leben verholfen hat .
Die Stiftung wurde im Jahr 2000 von Gisela Mehnert gegründet. Die Deutsche wanderte nach Spanien aus und wurde schon bald auf das Leiden der vielen Hunde aufmerksam. 8 Jahre später gab es eine Kooperationen mit einem kleinen Verein in Sevilla. Ab diesem Zeitpunkt rückte die Rettung der Galgos und Podencos in den Fokus. 2009 konnte FBM ein günstiges 20.000 m² großes Grundstück in Sevilla erwerben. Von dem Grundstück sind 2.000 m² bebaut worden.Dank der Zusammenarbeit mit vielen Partnervereinen im Ausland (Europa und den USA) werden jährlich etwa 1.000 Hunde durch die FBM vermittelt

Hier möchten wir  gerne unterstützen und darum  stellen wir auf unseren Vermittlungsseiten regelmäßig verschiedene Seelen von FBM vor und versuchen tolle Familien für sie zu finden. 

Wir für Hunde in Not e.V.

 

"Wir für Hunde in Not e.V."ist ein befreundeter Verein der die gleichen Vorstellungen vom Tierschutz hat wie wir, nämlich dass alle Menschen für die Tiere verantwortlich sind, egal von welchem Verein.

 

Wir helfen uns bei Problemen und kümmern uns gemeinsam um Notfälle.

 

 

https://www.wir-fuer-hunde-in-not.de/


Heute freuen wir uns, Euch einen neuen Partner in Spanien vorstellen zu können.

Neben der tollen Zusammenarbeit mit FBM möchten wir jetzt auch Scooby bei der Vermittlung helfen.

Scooby ist ein Tierheim und ein Schutzgebiet, das misshandelten und ausgesetzten Tieren einen Zufluchtsort bietet.

Vor mehr als 30 Jahren entstand es aus einer Initiative, die von einer Gruppe aus engagierten Frauen gegründet wurde. Sie Wollten etwas gegen die hohe Anzahl ausgesetzter Hunde in der Gegend von Medina del Campo tun.

In den neunziger Jahren prangerte Scooby die Gräueltaten gegenüber den spanischen Galgos an, die dank dem aktuellen Vorsitz, Ferim Pèrez, international thematisiert wurde und in das Bewusstsein der Gesellschaft rückten. Seit Jahren wird das Tierheim Scooby von Fermín Pérez ehrenamtlich geleitet. Er ist Lehrer für Naturwissenschaften an der Hauptoberschule in Medina del Campo. Heutzutage ist Scooby das größte Tierheim in Spanien.

Leider warten mehr als 600 Hunde, davon stammen leider noch 80 % aus dem Resultat der Jagdsaison. Diese Zahl stimmt uns sehr traurig. Jede Hundeseele verdient ein schönes Zuhause. Wir möchten gerne unterstützen…schon bald findet ihr wundervolle Fellnasen von Scooby bei uns in der Vermittlung.

 

https://www.scoobymedina.org/de/ueber-uns/ueber-uns