WIR ÜBER UNS


Die Gründungsmitglieder

 

von links:

 

oben:   Volker Schlegelmilch                                           1. Vorsitzender

               Willi Hardemeyer

               2. Vorsitzender

               Sabine Jakobuß

               Kassenwartin

             

unten:  Tanja Bolik

                Schriftführerin

                Rainer Jakobuß

                Gudrun Hardemeyer

                Claudia Büren 


WIR – das sind eine kleine Gruppe von Menschen, die sich zum Ziel gemacht haben, nicht wegzuschauen wo dringend Hilfe benötigt wird, weil immer neue Hürden, finanzielle Not und Schicksalsschläge vor Ort so verdammt an den Kräften und am Mut derer zehren, die selber nichts anderes wollen, als den verlorenen Fellnasen zu helfen.

 

ESPERANZA – das bedeutet HOFFNUNG...

Hoffnung sein für alle Hunde und im Besonderen für die Galgos Espanol, Seelenhunde deren Schicksal immer noch relativ unbekannt aber ungeahnt traurig ist. Es bedeutet Blick nach vorn zu sein für die Menschen, die tagtäglich Unglaubliches leisten, um sie zu retten und zu schützen, versuchen ein liebevolles Zuhause auf der Sonnenseite für diese wunderbaren Wesen zu finden. Wir möchten einen großen Beitrag dazu leisten.

 

Kurzum, es gibt viel zu tun - ABER!!!... es gibt:

 

ZIELE
-Stimme sein für die Windhunde und anderen Hunde in Europa, vornehmlichin Spanien
-Aufklärungsarbeit hinsichtlich der Tierschutzproblematik
-Förderung und Unterstützung befreundeter Tierheime, Tierschutzorganisationen und privater

 Tierschutzinitiativen

-Vermittlung der Hunde, Vor- und Nachkontrollen, Betreuung der Pflege- und Endstellen

 

... und AUFGABEN
- Motivation und Information um Mitglieder zu gewinnen
- Transparenz bei der Verwendung der Spendengelder
- Organisation und Durchführung spontaner Hilfsaktionen für besondere „Felle“ und Notsituationen
- eigene FB-Seite und Homepage
- Newsletter
- Präsenz auf Festen und Veranstaltungen mit eigenem Vereinsstand
- ...

 

Unser erstes Großprojekt ist dabei die dauerhafte Unterstützung  von Bárbara Garcia Alvarez/Esperanza Animal Toledo. Das  liegt ca. 65 km südwestlich von Madrid. Seit vielen Jahren kämpft die quirlige und sympathische Frau dort und in der Umgebung unermüdlich und trotz vieler Rückschläge für die armen Geschöpfe, die von den Galgueros nach der Jagdsaison ausgesetzt, entsorgt werden und ohne Hilfe und Schutz hätten sie keine Chance zu überleben, keine Chance jemals zeigen zu können, was sie ihren Herzensmenschen schenken können – ihr großes Herz und ihre sanfte Seele. Aber ohne Unterstützung wird es speziell für Barbara immer ein Kampf bleiben, dem sie irgendwann nicht mehr standhalten kann. Sie hat einfach Hilfe verdient!

 

Weiteren Projekte und Hilfsmaßnahmen stehen wir offen gegenüber und werden sorgfältig deren Umsetzung prüfen.

 

Das alles umzusetzen schaffen wir natürlich nicht alleine, dazu brauchen wir EUCH!!!

 

EUCH, die ihr uns schon bei anderen Aktionen unterstützt habt, unser Antrieb wart weiter zu machen und nach Möglichkeiten zu suchen, wie man kontinuierliche Hilfe aufbauen kann.
WIR haben nun etwas Wunderbarem die Kontur gegeben, schenkt IHR dem Ganzen ein lächelndes Gesicht…

 

ESPERANZA del Galgo – Hoffnung der Galgos - wir freuen uns auf eine erfolgreiche und interessante Zeit, hoffen auf viele Mitglieder und rege Unterstützung, gerne auch im aktiven Bereich.